Dawai! Dawai!

Dsarenreich

Archiv

Elaniten (Magier)

Unsere Gabe entspringt dem Herzen Elanas. Sie ist heilig. Benutze sie mit Bedacht und in ihrem Namen, denn ihre Wut wird grausam sein

 

Da die Magie eine von den Drey gegebene Gabe ist, gilt sie in Vodgorod als heilig. In Vodgorod selber sind nur wenige Familien magisch begabt und geben diese Fähigkeit an ihre Nachkommen weiter. Bisher ist es noch nicht gelungen jemanden außerhalb einer solchen Familie diese Gabe zu lehren. Angehörige dieser Familien werden als Elaniten, nach der heiligen Elana, der Gründerin Vodgorods genannt.

Im Laufe der Geschichte kam es aber zu einer Machtübernahme einiger elanitischen Familien, die nur mühsam zurückgeschlagen werden konnte. Im Anschluss an diese Geschehnisse galten auch Elaniten als Ketzer und wurden verfolgt und verbrannt. In dieser Zeit näherte sich der biserische und der ceridische Glaube wieder aneinander.

Im Laufe der Zeit normalisierte sich das Verhältnis wieder und die Elaniten wurden rehabilitiert, werden aber in weiten Teilen der Bevölkerung immer noch misstrauisch beäugt. Um das Dsarenhaus und seine Herrschaft zu schützen erliess die Schwester des Dsaren Adyta einen Erlass, dass sich ein jeder Magiebegabter in der der “Rolle Elanas” einzuschreiben hatte.

Den in der “Rolle Elanas” eingeschriebenen Elaniten stehen von nun an zwei Wege zur Verfügung. Da die meisten noch sehr jung sind, obligt die Entscheidung für einen Weg dem Vormund des Kindes.

Auf dem ersten Weg tritt man dem Orden der Rytsar bei. Es ist der häufig gewählte Weg, da die Rytsar hohes ansehen in Vodgorod genießen. Die Ausbildung im Orden ist fodernd und der junge Elanit wird seine Familie meist niemals wiedersehen. Dafür sind die meisten elanitschen Rytsar zu ihrer Meisterprüfung noch recht jung.Die Familie wird durch den Stolz einen Rytsar in der Familie zu haben, aber auch über eine großzügige finanzielle Zuwendung seitens der Rytsar für ihren Verlust entlohnt.

Der zweite Weg sieht die Ausbildung des jungen Elaniten durch einen erfahrenen freien Meister vor. Die Ausbildung ist langwierig und die meisten Meister haben in ihrem Leben nur einen Schüler. Da die freien Elaniten in Vodgorod noch immer argwöhnisch beäugt werden, findet die Ausbildung bei einem Meister oft im geheimen statt. Doch er bietet den großen Vorteil, das die Schüler den Kontakt zu ihren Familien oft ihr Leben lang erhalten können.