Dawai! Dawai!

Dsarenreich

Archiv

Weg in die Mittellande offen

Der Weg nach Westen

Frati Oras (eigener Bericht) :

Blut, Schweiß und Tränen, das ist die Währung mit der die fleissigen Arbeiter und Bauern Vodgorods den Weg nach Westen wieder öffneten. War es in den letzten Jahren nur schwer möglich Waren aus dem benachbarten Ausland nach Vodgorod zu bekommen, eröffnet die neue Handelsroute nach Westen dem Land vollkommen neue Möglichkeiten. Vom Handelszentrum Wolodarsk ist man in wenigen Tagesritten am tirranischen Meer der Mittellande und kann von dort aus die bekannte Welt bereisen. Der Weg in die Mittellande ist offen und Dsar Anastasia Bokha gratulierte dem Vorsitzenden der Handelsgilde in Wolodarsk Victor Corleow in einer Depeche für seine selbstlose finanzielle Unterstützung des Projektes.

Kritiker sehen den Weg als Eingangstor für militärische Bedrohungen, dem widersprach aber Anatolie Stenje, Major der Laschnikisten, der mit seiner Truppe aus Helsk entsandt wurde, um in den ersten Monden den Reisenden eine sichere Reise zu ermöglichen. “Sie können mir glauben“, sagte Stenje, “es wird keine Gefahr von außen geben. Wir werden uns den problematischen Personen annehmen, so wie es das Land von den Laschnikisten gewohnt ist.

Comments are closed.